Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft ZAW e.V.

 

DZV Deutscher Zigarettenverband

dzv_logo

Der Deutsche Zigarettenverband versteht sich als zentraler Ansprechpartner für Politik, Wirtschaft und Medien rund um das Thema Rauchen und Zigarette.

Aktuelles Kernthema in der kommerziellen Kommunikation
Gravierende Markteingriffe, resultierend aus der Umsetzung der EU-Tabakproduktrichtlinie, fordern weiterhin die deutsche Tabakwirtschaft. Im Interesse des Produktionsstandortes und der gesamten Wertschöpfungskette mit rund einhunderttausend Beschäftigten in Deutschland setzt sich der DZV für ein Regulierungsmoratorium in der laufenden Legislaturperiode ein. Anstelle neuer Verbote und weiterer bürokratischer Lasten ist eine kritische Reflexion des bestehenden Rechtsrahmens erforderlich.

Größte Herausforderung in der kommerziellen Kommunikation
Wettbewerb ist das Kernelement der sozialen Marktwirtschaft. Dazu gehört, im fairen Wettstreit für seine Produkte zu werben. Bereits heute gibt es aufgrund gesetzlicher Bestimmungen weitreichende Tabakwerbeverbote, die zusätzlich durch eigene Selbstbeschränkungen der Tabakindustrie ergänzt werden. Wichtigstes Anliegen des DZV ist es, die Akzeptanz der bestehenden Regelungen zu stärken. Weitergehende Einschränkungen der kommerziellen Kommunikation mit den erwachsenen Konsumenten würden wesentliche Elemente des Wettbewerbs außer Kraft setzen und die Marktverhältnisse zementieren, insbesondere zu Lasten der kleinen und mittelständischen Tabakproduzenten.

 

DZV Deutscher Zigarettenverband 

Unter den Linden 42
10117 Berlin
Telefon 030 8866360
Telefax 030 886636111
www.zigarettenverband.de
info@zigarettenverband.de

 
Übersicht

zurück
vor